Suche

Digitalize Global

EU-Bargeldverbot und neue Superfinanzbehörde: AMLA

EU-Bargeldverbot und neue Superfinanzbehörde: Ein Angriff auf Ihr Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung und auf Ihre persönlichen Daten

Ein Angriff auf Ihr Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung und auf Ihre persönlichen Daten

Am 30. Mai 2024 beschloss die EU ein Bargeldverbot ab 10.000 Euro, das ab 2027 in Kraft treten wird. Zusätzlich wird eine neue Superbehörde, die Anti-Money Laundering Authority (AMLA), in Frankfurt am Main eingerichtet. Diese Maßnahmen stellen einen massiven Eingriff in das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung und den Datenschutz dar. Doch es gibt eine legale Möglichkeit, sich gegen diese Überwachung zu wehren und die finanzielle Privatsphäre zu schützen: die Gründung einer LLC in den USA in Kombination mit einem US-Bankkonto.

Das Bargeldverbot: Ein Schlag gegen die Freiheit und den Datenschutz

Ab 2027 sind Barzahlungen über 10.000 Euro EU-weit verboten. Diese Regelung betrifft nicht nur gewerbliche Transaktionen, sondern auch private Verkäufe, wenn der Verkäufer als gewerblich eingestuft wird. Verbraucher müssen sich ausweisen und den Ursprung des Bargeldes nachweisen. Diese Daten werden vom Händler erfasst, aufbewahrt und können von der AMLA kontrolliert werden – ein klarer Eingriff in die Privatsphäre und den Datenschutz.

Die AMLA: Eine Superbehörde mit weitreichenden Befugnissen

Die AMLA wird als zentrale EU-Behörde fungieren und hat umfassende Befugnisse, um die Einhaltung der neuen Regelungen zu überwachen. Sie stellt sicher, dass die Maßnahmen zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung in der gesamten EU effektiv durchgesetzt werden. Diese strenge Überwachung stellt eine erhebliche Bedrohung für das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung und den Schutz persönlicher Daten dar, da sensible Informationen erfasst und gespeichert werden.

Datenschutz unter Beschuss

Ein weiterer kritischer Aspekt des neuen Bargeldverbots ist die Erfassung und Speicherung persönlicher Daten durch Händler. Verbraucher müssen nicht nur ihre Identität preisgeben, sondern auch die Herkunft des Bargeldes offenlegen. Diese Informationen werden vom Händler aufbewahrt und können von der AMLA eingesehen werden. Dieser Eingriff in die Privatsphäre verstößt gegen grundlegende Datenschutzprinzipien und untergräbt das Vertrauen der Bürger in den Schutz ihrer persönlichen Daten.

Bargeld als Stabilitätsanker und Schutz der Privatsphäre

Entgegen der Behauptung, dass Bargeld hauptsächlich für illegale Aktivitäten verwendet wird, betont die Deutsche Bundesbank die Bedeutung von Bargeld für die Stabilität in Krisenzeiten. Bargeld gewährleistet die Wahlfreiheit bei Zahlungen und schützt die Privatsphäre der Bürger. Das Nationale Bargeld Forum, bestehend aus Händlern, Verbraucherschützern und der Finanzbranche, setzt sich für den Erhalt von Münzen und Scheinen ein und unterstreicht, dass Bargeldbesitz nicht automatisch verdächtig ist und die persönlichen Daten der Bürger schützt.

Die Lösung: Eine LLC in den USA mit US-Bankkonto

Eine wirksame Strategie, um Ihre Finanzdaten vor dem Zugriff des deutschen Finanzamts zu schützen, ist die Gründung einer Limited Liability Company (LLC) in den USA. Die Vereinigten Staaten nehmen nicht am internationalen Datenaustausch teil, was bedeutet, dass Ihre Finanzen bei einer US-LLC vor neugierigen Blicken sicher sind. Staaten wie Delaware, Nevada und Wyoming bieten zudem besonders vorteilhafte Steuergesetze und strikte Datenschutzbestimmungen, die Ihren Schutz noch weiter erhöhen. Mit einer LLC in den USA können Sie kontrollieren, welche Informationen Sie dem deutschen Finanzamt preisgeben, und so Ihr Recht auf informationelle Selbstbestimmung wahren.

Durch die Eröffnung eines US-Bankkontos, das mit Ihrer LLC verknüpft ist, können Sie Bargeld durch Banküberweisungen ersetzen und gleichzeitig sicherstellen, dass Ihre Finanzdaten und persönlichen Informationen vor dem Zugriff durch EU-Behörden und das deutsche Finanzamt geschützt sind. Sie entscheiden selbst, welche Informationen Sie offenlegen – etwa die zu versteuernden Gewinne, nicht aber sensible Daten wie Kontostände oder Transaktionsdetails. So schützen Sie sich vor Betriebsprüfungen, bewahren Ihre finanzielle Privatsphäre und schützen Ihre persönlichen Daten.

FAQs

Was ist das EU-Bargeldverbot und wann tritt es in Kraft?

Das EU-Bargeldverbot verbietet ab 2027 Barzahlungen über 10.000 Euro. Diese Regelung betrifft sowohl gewerbliche als auch private Transaktionen.

Welche Daten müssen Verbraucher im Rahmen des Bargeldverbots preisgeben?

Verbraucher müssen sich ausweisen und den Ursprung des Bargeldes nachweisen. Diese Informationen werden vom Händler erfasst, gespeichert und können von der neuen Superfinanzbehörde AMLA kontrolliert werden.

Was ist die AMLA und welche Befugnisse hat sie?

Die AMLA (Anti-Money Laundering Authority) ist eine zentrale EU-Behörde mit umfassenden Befugnissen zur Überwachung der Einhaltung der neuen Geldwäschevorschriften. Sie kann sensible Informationen erfassen und speichern, um Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung zu bekämpfen.

Wie schützt eine LLC in den USA meine finanzielle Privatsphäre?

Durch die Gründung einer LLC in den USA, insbesondere in Staaten mit strengen Datenschutzgesetzen wie Delaware, Nevada oder Wyoming, können Sie Ihre Finanzdaten vor dem Zugriff durch EU-Behörden und das deutsche Finanzamt schützen. Eine LLC ermöglicht es Ihnen, Banküberweisungen zu nutzen, ohne sensible Daten preiszugeben.

Warum ist Bargeld wichtig für die Stabilität und den Datenschutz?

Bargeld bietet Wahlfreiheit bei Zahlungen und schützt die Privatsphäre der Bürger. Es ist ein Stabilitätsanker in Krisenzeiten und gewährleistet, dass persönliche Daten nicht unnötig preisgegeben werden.

Wie kann ich sicherstellen, dass meine finanziellen Daten vor Zugriffen geschützt sind?

Durch die Eröffnung eines US-Bankkontos, das mit Ihrer LLC verknüpft ist, können Sie sicherstellen, dass Ihre Finanzdaten und persönlichen Informationen vor dem Zugriff durch EU-Behörden und das deutsche Finanzamt geschützt sind. Dies ermöglicht es Ihnen, selbst zu entscheiden, welche Informationen Sie offenlegen.

Fazit: Setzen Sie Ihr Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung und Datenschutz durch

Die neuen Maßnahmen der EU mögen gut gemeint sein, doch sie höhlen das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung aus und gefährden den Datenschutz. Mit einer LLC in den USA und einem damit verknüpften US-Bankkonto haben Sie jedoch eine legale und effektive Möglichkeit, sich gegen diese Eingriffe zu wehren. Durch sorgfältige Planung und fachkundige Beratung können Sie die Macht des Finanzamts und der AMLA begrenzen, die Kontrolle über Ihre finanziellen Daten behalten und Ihre persönlichen Informationen schützen. Lassen Sie sich Ihr Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung und den Schutz Ihrer Daten nicht nehmen – ergreifen Sie jetzt die richtigen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Privatsphäre.

War dies nützlich?

Ja
Nein
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Disclaimer: Bitte beachten Sie, dass die genannten Daten, Steuersätze und Regelungen sich im Laufe der Zeit ändern können. Treffen Sie keine eigenständigen Entscheidungen, ohne sich zuvor von einem Experten für Ihre individuelle Situation beraten zu lassen. Es ist in Ihrem Interesse, stets individuelle Informationen von einem erfahrenen Experten zu erhalten, der Ihre Situation kennt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Leave the field below empty!

Ähnliche Themen
Neu