Suche

Digitalize Global

Was tun, wenn Stripe in meinem Land nicht verfügbar ist?

Was tun, wenn Stripe in meinem Land nicht verfügbar ist?

Table of Contents

Warum Stripe und in welchen Ländern ist es verfügbar?

Gründe für die Wahl von Stripe

  1. Umfassende Zahlungsmöglichkeiten Stripe akzeptiert eine Vielzahl von Zahlungsmethoden wie Kredit- und Debitkarten (weltweit), Apple Pay, Google Pay und mehr. Diese Vielfalt ermöglicht es Unternehmen, ihren Kunden eine bequeme und flexible Zahlungserfahrung zu bieten.
  2. Internationale Präsenz
    Stripe ist in über 40 Ländern verfügbar, darunter die USA, Kanada, das Vereinigte Königreich, Deutschland, Australien und viele mehr. Diese globale Präsenz erlaubt es Unternehmen, grenzüberschreitend zu expandieren und Kunden weltweit zu erreichen.
  3. Benutzerfreundliche Integration Stripe bietet eine benutzerfreundliche API und zahlreiche Plugins für E-Commerce-Plattformen wie Shopify, WooCommerce und Magento. Dies erleichtert die nahtlose Integration von Stripe in bestehende Websites und Online-Shops.
  4. Attraktive Preisgestaltung Stripe zeichnet sich durch eine faire und transparente Preisgestaltung aus. Es fallen keine monatlichen Gebühren oder Einrichtungskosten an. Stattdessen wird eine kleine Transaktionsgebühr von etwa 2,9% plus einer geringen festen Gebühr pro erfolgreiche Zahlung berechnet.
  5. Solide Sicherheitsmaßnahmen Stripe legt großen Wert auf Sicherheit und Datenschutz. Es erfüllt die strengsten Industriestandards wie PCI-Compliance und verwendet fortschrittliche Fraud-Erkennungssysteme, um Betrug zu verhindern.

Was tun, wenn Stripe im eigenen Land nicht verfügbar ist?

Schritt 1: Gründung eines US-Unternehmens mit Registered Agent

Durch die Gründung einer LLC (Limited Liability Company) in Bundesstaaten wie Wyoming, New Mexico, Nevada oder Delaware können ausländische Unternehmer Zugang zu US-Banking-Dienstleistungen erhalten. Dabei dient ein Registered Agent als offizielle Anschrift für das Unternehmen.

Schritt 2: Erhalt einer EIN (Employer Identification Number)

Sobald das US-Unternehmen gegründet ist, können Sie eine EIN beim Internal Revenue Service (IRS) beantragen. Die EIN dient als Steuernummer für Ihr Unternehmen.

Schritt 3: Eröffnung eines US-Bankkontos

Mit der EIN können Sie ein US-Bankkonto bei einer Online-Bank eröffnen. Dadurch erhalten Sie eine US-Bankverbindung, die für die Erstellung eines Stripe-Kontos erforderlich ist.

Schritt 4: Anmeldung bei Stripe

Sobald Sie über ein US-Bankkonto und eine EIN verfügen, können Sie sich ganz einfach bei Stripe anmelden und die Dienste des Zahlungsabwicklers nutzen, um Zahlungen von Kunden weltweit zu akzeptieren.

Ausnahmen

Es gibt einige Länder, deren Staatsbürgern es nicht erlaubt ist, ein Unternehmen in den USA zu gründen und zu registrieren. Hier ist eine Liste der Länder, die diesen Beschränkungen unterliegen:

  • Kuba
  • Iran
  • Nordkorea
  • Syrien
  • Russland (seit 2022 aufgrund der Sanktionen im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine)
  • Sudan
  • Krimgebiet der Ukraine

Für Bürger dieser Länder ist es extrem schwierig bis unmöglich, eine Unternehmensregistrierung oder ein Bankkonto in den USA zu eröffnen. Die Gründe dafür sind hauptsächlich Sanktionen und Embargobestimmungen der US-Regierung gegenüber diesen Ländern.

Es gibt möglicherweise noch einige wenige zusätzliche Länder mit ähnlichen Restriktionen, aber die oben genannten sind die Hauptländer, für die Beschränkungen gelten. Für Staatsangehörige aller anderen Länder ist es in der Regel möglich, ein Unternehmen in den USA zu gründen, solange die erforderlichen Schritte korrekt durchgeführt werden.

Vorteile dieser Lösung

Durch diese Schritte können ausländische Unternehmer trotz der Einschränkungen in ihren eigenen Ländern Zugang zu den kostengünstigen und benutzerfreundlichen Dienstleistungen von Stripe erhalten. Gleichzeitig profitieren sie von mehreren attraktiven steuerlichen Vorteilen einer US-Unternehmensstruktur:

  1. Keine Körperschafts- und Unternehmenssteuer für ausländische Firmen und Firmengründer in Bundesstaaten wie Wyoming, New Mexico, Nevada etc.
  2. Keine staatlichen Einkommenssteuern in der Regel.
  3. Keine Berichtspflichten über die Nutzung des Firmenkapitals.
  4. Befreiung von der Umsatzsteuerabführung, da die USA nicht am Automatischen Informationsaustausch (AIA) der OECD teilnehmen. Dies erleichtert die Finanzverwaltung.
  5. Liberale Regulierung für ausländische Unternehmen in diesen Bundesstaaten.
  6. Sehr geringe jährliche Kosten von unter 200 – 350 USD für Jahresabschlüsse, etc.

Durch die Nichtbeteiligung der USA am gemeinsamen Meldestandard (AEOI) der OECD entfällt die Notwendigkeit, Umsatzsteuern abzuführen. Dies vereinfacht die Finanzverwaltung und das Reporting für ausländische Unternehmen erheblich. Zusammen mit der fehlenden Körperschafts-, Unternehmens- und Einkommenssteuer in bestimmten Bundesstaaten und der unternehmensfreundlichen Regulierung bei minimalen Kosten können Unternehmer so ihr Geschäft optimal auf internationale Märkte ausweiten.

War dies nützlich?

Ja
Nein
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Disclaimer: Bitte beachten Sie, dass die genannten Daten, Steuersätze und Regelungen sich im Laufe der Zeit ändern können. Treffen Sie keine eigenständigen Entscheidungen, ohne sich zuvor von einem Experten für Ihre individuelle Situation beraten zu lassen. Es ist in Ihrem Interesse, stets individuelle Informationen von einem erfahrenen Experten zu erhalten, der Ihre Situation kennt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Leave the field below empty!

Ähnliche Themen
Neu