Suche

Digitalize Global

Überblick über das Konzept der „Non-Domicil-Company“ in einigen Ländern

Was ist eine "Non-Domicil-Company"

Was ist eine „Non-Domicil-Company“

Einleitung

Individuen und Unternehmen mit Verbindungen zu mehreren Ländern können oft von komplexen steuerlichen Situationen betroffen sein. Einige Länder bieten Konzepte wie die „Non-Domicil-Company“ oder „Non-Dom“ an, die es ermöglichen, Steuervorteile für ausländische Einkünfte und Vermögenswerte zu nutzen.

Unter anderem gibt es folgende Unternehmen mit Non-Dom Status (nicht-inländische, ausländische), die am meisten lukrativ für uns sind: Non-Domizil-Ltd. (Irische Limited Company), Non-Domizil-LLC (Limited Liability Company in den USA).

Dieser Artikel erläutert das Non-Domicil-Konzept in einigen Ländern und erklärt die jeweiligen spezifischen Regeln.

Mechanismen und Voraussetzungen für den Non-Domicil-Status

Um den Status als „Non-Dom“, Nicht-Inländische, Ausländische, oder „Nicht-Einwohner“ zu erreichen und die steuerlichen Vorteile zu maximieren, sind zwei Hauptfaktoren entscheidend. Erstens muss der Direktor nicht im Land ansässig sein, in dem die Firma ihren Hauptsitz hat. Zweitens sollte die Geschäftstätigkeit der Firma außerhalb des Landes ihres Hauptsitzes stattfinden und Einkommen aus dem Ausland generieren. Dabei spielen üblicherweise Faktoren wie Aufenthaltsdauer, Hauptwohnsitz und persönliche Bindungen zum Land eine Rolle. Die Beantragung und der Nachweis des Non-Dom-Status können erforderlich sein, um diesen Status zu erhalten und zu behalten.

Steuerliche Vorteile und Nachteile

Die Gewinne einer irischen Ltd. (Firmenkapital) unterliegen der Körperschaftssteuer, werden jedoch nicht im Aufenthaltsland des Direktors besteuert. Dennoch unterliegen alle Gewinnausschüttungen, die von der Firma auf das Konto des Direktors überwiesen werden, der Einkommensteuer im jeweiligen Wohnsitzland des Direktors. Im Gegensatz dazu unterliegt das Firmenkapital einer US-amerikanischen LLC keiner Körperschaftssteuer, wird jedoch vollständig als Einkommen des Inhabers in seinem Aufenthaltsland mit Einkommensteuer besteuert.

Es ist jedoch unbekannt, ob die Einkommensteuerregelung auf das Kapital einer anonymen US-amerikanischen LLC im Ausland anwendbar ist. Da es für die ausländische Steuerbehörde schwierig ist, so ein Unternehmen einem inländischen Residenten zuzuordnen. Der Inhaber muss möglicherweise sein anonymes Unternehmen selbst zur Einkommensteuer anmelden, insbesondere wenn er keine direkten Überweisungen auf sein Inlandskonto aus der Firma erhält.

Was die Umsatzsteuer betrifft, so wird bei einer amerikanischen LLC oft nicht darauf geachtet, ob sie sich an die Vorschriften hält. Im Gegensatz dazu muss eine irische Ltd. sich streng daran halten, da sie Teil des gemeinsamen EU-Markts ist. Hier mehr dazu: Umsatzsteuer für Non-Domizil Unternehmen

Warum?

Die USA haben sich aufgrund ihrer nationalen Gesetzgebung und potenzieller Doppelbesteuerungsprobleme für amerikanische Staatsbürger bisher geweigert, dem AIA beizutreten.

Wichtig dabei ist zu beachten, dass die Gewinne nicht in dem Land erzielt werden dürfen, in dem die Firma ihren Sitz hat.

Der Non-Domicil-Status bietet in der Regel erhebliche Steuervergünstigungen für ausländische Einkünfte und Vermögenswerte. Die genauen Regelungen unterscheiden sich zwar von Land zu Land, aber typischerweise müssen Nicht-Einwohner nur Steuern auf inländische Einkommen und Gewinne entrichten, nicht jedoch auf im Ausland erworbene Mittel.

Internationaler Kontext und Vergleiche

Die Non-Domicil-Konzepte in den verschiedenen Ländern weisen durchaus Ähnlichkeiten auf, wie die Befreiung von Steuern auf ausländische Einkünfte. Jedoch unterscheiden sich die genauen Definitionen, Kriterien und Anwendungsmodalitäten teilweise erheblich. Auch die Einbettung in das internationale Steuerrecht mit Doppelbesteuerungsabkommen spielt eine wichtige Rolle. Ein direkter Ländervergleich zeigt, dass die Vorzüge und Nachteile des Non-Domicil-Status in der Praxis sorgfältig abgewogen werden müssen.

Praktische Anwendungsbeispiele

Um die Umsetzung des Non-Domicil-Konzepts (nicht-inländische, ausländische), zu veranschaulichen, können folgende Beispiele dienen:

  • Eine deutsche Person, die eine Limited in Irland besitzt, unterliegt aufgrund ihres Status als „Nicht-Einwohner“ nicht der irischen Einkommensteuer auf Direktoreneinkommen, muss jedoch möglicherweise in Deutschland versteuern. Die Körperschaftsteuer (in Irland) für das Firmenkapital der irischen Limited beträgt 12,5%, aber durch ein Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) muss das Unternehmen in Deutschland keine Steuern zahlen.
  • Ein britisches Unternehmen mit Sitz in Großbritannien, das jedoch von einem deutschen Direktor geleitet wird. Das Unternehmen selbst wäre als „Non-Dom-Company“ von der britischen Körperschaftssteuer befreit, während der deutsche Direktor seinen Anteil am Unternehmensgewinn in Deutschland versteuern müsste.
  • Eine US-amerikanische Limited Liability Company (LLC) mit Sitz in den USA, die von einem deutschen Geschäftsführer geleitet wird. Die LLC selbst wäre als „Non-Domestic LLC, (nicht-inländische, ausländische),“ von der US-amerikanischen Körperschaftsteuer befreit, während der deutsche Geschäftsführer seinen Anteil am Unternehmensgewinn in Deutschland versteuern müsste.

Fazit

Während die Begriffe und spezifischen Regeln in den verschiedenen Ländern variieren, haben viele Länder steuerliche Vorschriften für Individuen und Unternehmen, die nicht als Einwohner oder Ansässige im jeweiligen Land betrachtet werden. Dies ermöglicht es ihnen, von einer reduzierten oder begrenzten Besteuerung ihrer ausländischen Einkünfte zu profitieren. Es ist wichtig, die Steuergesetze und -regelungen regelmäßig zu überprüfen, da sich diese ändern können.

War dies nützlich?

Ja
Nein
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Disclaimer: Bitte beachten Sie, dass die genannten Daten, Steuersätze und Regelungen sich im Laufe der Zeit ändern können. Treffen Sie keine eigenständigen Entscheidungen, ohne sich zuvor von einem Experten für Ihre individuelle Situation beraten zu lassen. Es ist in Ihrem Interesse, stets individuelle Informationen von einem erfahrenen Experten zu erhalten, der Ihre Situation kennt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Leave the field below empty!

Ähnliche Themen
Neu