Suche

Digitalize Global

Angriff auf das Vermögen: Ihr Grundrecht auf Eigentum in Gefahr – Wie Sie sich schützen können

Angriff auf das Vermögen: Ihr Grundrecht auf Eigentum in Gefahr – Wie Sie sich schützen können

Table of Contents

Einleitung

Das Bundesfinanzministerium plant mit dem neuen „Vermögensverschleierungsbekämpfungsgesetz“ weitreichende Befugnisse, um auf Privatvermögen zuzugreifen. Unter dem Vorwand der Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung sollen Vermögenswerte ab 100.000 Euro eingezogen werden können – ohne richterliche Entscheidung und unter schwammigen Verdachtskriterien. Doch es gibt legale Möglichkeiten, sich davor zu schützen.

Das geplante Gesetz: Eine Bedrohung für Ihr Vermögen

Der Gesetzentwurf sieht vor, dass Vermögensgegenstände ab einem Wert von 100.000 Euro als „verdächtig“ eingestuft und ohne Strafverfahren eingezogen werden können. Betroffen sind nicht nur Immobilien oder Bargeld, sondern alle Vermögenswerte wie Wertpapierdepots, Schmuck, Lebensversicherungen und Unternehmensbeteiligungen. Die Kriterien für einen Verdacht sind dabei äußerst vage formuliert und öffnen Tür und Tor für willkürliche Enteignungen.

Verdachtsmomente

So gilt ein Vermögenswert bereits dann als verdächtig, wenn die Behörden glauben, dass Ihre Einkommens- und Vermögensverhältnisse nicht ausreichen, um sich diesen leisten zu können. Wenn Sie also über Jahre hinweg sparsam leben und sich dann von Ihrem Ersparten eine Immobilie oder ein teures Auto gönnen, könnte dies bereits als Grund für eine Enteignung ausreichen. Auch wenn Sie Ihr Vermögen in einer Stiftung oder im Ausland halten, gelten Sie automatisch als verdächtig – unabhängig davon, ob Sie etwas Illegales getan haben.

Risikoländer

Besonders absurd wird es, wenn Sie in einem sogenannten „Risikoland“ wohnen oder dort Geschäfte machen. Dann sind Sie grundsätzlich verdächtig und alle Ihre Vermögenswerte könnten beschlagnahmt werden. Zu diesen „Risikoländern“ zählen nicht nur Staaten wie Syrien oder Afghanistan, sondern auch Panama, die Philippinen oder Dubai. Selbst wenn Sie Mitarbeiter haben, die in einem dieser Länder leben, kann dies dazu führen, dass Ihr gesamtes Vermögen als verdächtig eingestuft wird. Die Kriterien sind so schwammig formuliert, dass praktisch jeder unter Verdacht geraten kann – ein Alptraum für jeden Bürger.

Selbst die Polizei warnt vor dem Gesetz

Kritik der Polizeigewerkschaft

Sogar die Gewerkschaft der Polizei kritisiert den Gesetzentwurf scharf. In einer Stellungnahme heißt es, der Entwurf sei „kaum tauglich bis untauglich“, um Finanzkriminalität wirksam zu bekämpfen. Stattdessen stelle er alle Bürger unter Generalverdacht und sei ein Vorbote für „Enteignungsfantasien“ der Regierung.

Alarmierende Warnungen

Wenn selbst die Polizei vor dem Gesetz warnt, sollten bei jedem Alarmglocken schrillen. Diese warnende Haltung zeigt, wie weitreichend und potenziell gefährlich die geplanten Maßnahmen sein können.

Schützen Sie Ihr Vermögen mit einer US-LLC

Vorteile einer US-LLC

Um sich vor dem Zugriff des deutschen Staates auf Ihr legal erworbenes Vermögen zu schützen, empfiehlt sich die Gründung einer Limited Liability Company (LLC) in den USA. Da die USA nicht zur EU gehören, haben deutsche Behörden keine Möglichkeit, auf das Vermögen einer US-LLC zuzugreifen oder es zu enteignen.

Kontrolle über Ihr Eigentum

Mit einer US-LLC bewahren Sie die Kontrolle über Ihr Eigentum und schützen es vor willkürlichen Maßnahmen. Die LLC-Struktur bietet eine juristische Barriere, die es deutschen Behörden erschwert, auf Ihr Vermögen zuzugreifen.

Ein US-Bankkonto als zusätzlicher Schutzschild

Vorteile eines US-Bankkontos

In Verbindung mit Ihrer US-LLC sollten Sie auch ein Bankkonto in den USA eröffnen. Dadurch sind Ihre finanziellen Transaktionen und Ihr Vermögen vor dem Zugriff deutscher Behörden geschützt.

Privatsphäre und Sicherheit

Selbst wenn Sie keine unternehmerischen Ambitionen haben, bietet ein US-Konto in Kombination mit einer LLC einen effektiven Schutz für Ihr Privatvermögen. Sie müssen den deutschen Behörden lediglich die Gewinne aus Ihrer LLC melden, nicht aber Details zu Ihren Kontobewegungen oder Vermögenswerten.

Fazit: Handeln Sie jetzt, um Ihr Vermögen zu schützen

Das geplante „Vermögensverschleierungsbekämpfungsgesetz“ stellt eine ernste Bedrohung für das Grundrecht auf Eigentum dar. Unter fadenscheinigen Begründungen sollen Vermögenswerte ohne richterliche Kontrolle eingezogen werden können. Doch mit einer US-LLC und einem damit verknüpften US-Bankkonto haben Sie die Möglichkeit, Ihr legal erworbenes Vermögen vor dem Zugriff des deutschen Staates zu schützen. Handeln Sie jetzt, solange Sie noch die Gelegenheit dazu haben – die Pläne der Regierung lassen nichts Gutes ahnen. Schützen Sie Ihr Vermögen, bevor es zu spät ist.


FAQs

Was sieht das geplante Gesetz vor?

Das Gesetz ermöglicht den Einzug von Vermögenswerten ab 100.000 Euro ohne richterliche Entscheidung.

Welche Vermögenswerte sind betroffen?

Alle Vermögenswerte, einschließlich Immobilien, Bargeld, Wertpapierdepots, Schmuck, Lebensversicherungen und Unternehmensbeteiligungen.

Warum ist das Gesetz problematisch?

Die Verdachtskriterien sind vage und können zu willkürlichen Enteignungen führen.

Wie kann ich mein Vermögen schützen?

Durch die Gründung einer US-LLC und Eröffnung eines US-Bankkontos können Sie Ihr Vermögen vor dem Zugriff deutscher Behörden schützen.

Sind US-Bankkonten sicher?

Ja, sie bieten zusätzlichen Schutz vor dem Zugriff durch deutsche Behörden und sichern Ihre finanziellen Transaktionen.

Warum warnt die Polizei vor dem Gesetz?

Die Polizei sieht das Gesetz als untauglich zur Bekämpfung von Finanzkriminalität und befürchtet, dass es zu ungerechtfertigten Enteignungen führen könnte.

War dies nützlich?

Ja
Nein
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Disclaimer: Bitte beachten Sie, dass die genannten Daten, Steuersätze und Regelungen sich im Laufe der Zeit ändern können. Treffen Sie keine eigenständigen Entscheidungen, ohne sich zuvor von einem Experten für Ihre individuelle Situation beraten zu lassen. Es ist in Ihrem Interesse, stets individuelle Informationen von einem erfahrenen Experten zu erhalten, der Ihre Situation kennt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert