Suche

Digitalize Global

Irische Non-Domiciled Ltd.: Vorteile und wichtige Informationen

Eine irische Non-Domizil-Ltd. ist eine Limited Company

Einleitung

Eine irische Non-Domiciled Ltd. ist eine Limited Company, die in Irland registriert ist, aber von nicht ansässigen Eigentümern betrieben wird. Ähnlich wie eine Non-Domiciled LLC wird diese Art von Unternehmen in einem Land registriert, in dem weder der Eigentümer noch die Geschäftstätigkeiten angesiedelt sind. Dieses Modell, oft als Offshore-Unternehmen oder International Business Company (IBC) bezeichnet, bietet zahlreiche Vorteile für ausländische Unternehmer.

Was ist eine irische Non-Domiciled Ltd.?

Eine irische Non-Domiciled Ltd. ist eine Geschäftseinheit, die in Irland registriert ist und typischerweise von ausländischen Unternehmern genutzt wird, die nicht in Irland ansässig sind. Diese Struktur ermöglicht es den Eigentümern, international zu operieren und gleichzeitig von den günstigen Unternehmensgesetzen und dem Steuersystem Irlands zu profitieren.


Vorteile einer Non-Domiciled Ltd.

Steuervergünstigungen

Irland bietet einen niedrigen Körperschaftssteuersatz von nur 12,5 %, was es zu einem attraktiven Standort für internationale Unternehmen macht. Zudem hat Irland ein ausgedehntes Netzwerk an Doppelbesteuerungsabkommen, die die Steuerlast weiter minimieren können.

Keine Gewerbesteuer

In Irland gibt es keine spezielle Gewerbesteuer wie in Deutschland, was die Steuerbelastung für Unternehmen weiter reduziert.

Freistellung von ausländischem Kapital

Das Kapital der Ltd. wird nicht von ausländischen Finanzbehörden einkommensteuerlich besteuert, sondern lediglich die Gewinnausschüttungen des Direktors in seinem Heimatland.

Hohe Anonymität

Irland ermöglicht es Unternehmen, ihre wahren Eigentümer und Begünstigten zu verschleiern, was zusätzliche Privatsphäre und Anonymität bietet.

Flexible Unternehmensstruktur

Irland hat ein fortschrittliches Unternehmensrecht, das es Unternehmen ermöglicht, ihre Struktur und Satzung individuell zu gestalten.

Zugang zum europäischen Markt

Irland ist Mitglied der Europäischen Union, was Unternehmen ermöglicht, auf den europäischen Markt zuzugreifen und sich in anderen EU-Ländern zu etablieren.


Wichtiges Basiswissen über irische Ltd.

Ist es eine Non-Domiciled Company?

Ja, die irische Ltd. (Irish Limited) kann als Non-Domiciled Company betrieben werden, wenn die Eigentümer nicht in Irland ansässig sind.

Internationale Anerkennung

Die irische Limited Company (Ltd) ist international als Rechtsform anerkannt und genießt ein hohes Ansehen.

Regelungen zur Auflösung und Liquidation

Die Auflösung einer Ltd. in Irland erfolgt durch einen strikten Prozess, der die Berücksichtigung der Interessen von Gläubigern und Anteilseignern einschließt. Es gibt zwei Hauptmethoden: freiwillige Liquidation (bei solventen Unternehmen) und Zwangsverwaltung oder Insolvenzverfahren (bei insolventen Unternehmen).

Unternehmensstruktur und Geschäftsführer

Eine irische Ltd. muss mindestens zwei Direktoren oder einen Direktor und einen Unternehmenssekretär haben. In einem Fall mit zwei Direktoren kann der zweite Direktor die Funktion des Unternehmenssekretärs übernehmen. Mindestens einer der Direktoren (oder der Unternehmenssekretär) muss aus einem EU- oder EWR-Staat stammen. Die Direktoren können juristische oder natürliche Personen sein.


Anforderungen für die Registrierung einer Non-Dom Ltd. in Irland

Registered Office erforderlich

Für die Gründung einer Ltd. in Irland ist ein „Registered Office“ erforderlich. Dies ist eine Adresse, an der die Gesellschaft rechtlich ansässig ist und an der offizielle Korrespondenz zugestellt werden kann. Diese Adresse kann die des Unternehmenssitzes oder die eines Dienstleisters sein, der die Gesellschaft vertritt.

Ausländische Eigentümerschaft

Ja, ein Ausländer kann eine Non-Domiciled Limited Company (Ltd.) in Irland registrieren. Die genauen Anforderungen für die Gründung und die genaue Vorgehensweise können je nach Rechtsform und Standort der Gesellschaft variieren.

Buchführungs- und Berichtspflichten

Eine irische Ltd. ist verpflichtet, genaue Buchhaltung und Aufzeichnungen zu führen und muss jährlich Finanz- und Steuererklärungen einreichen.

Juristische Person und Haftungsbeschränkung

Ja, die irische Ltd. ist eine juristische Person und bietet eine Haftungsbeschränkung, sodass die Anteilseigner im Allgemeinen nur für das Stammkapital der Gesellschaft haften.

Mindestkapital

Das Stammkapital der irischen Ltd. muss mindestens €1 betragen.

Kosten der Gründung einer irischen Ltd.

Die Kosten für die Gründung einer irischen Ltd. können variieren, aber in der Regel liegen sie zwischen €1.000 und €3.000, abhängig von der Komplexität der Struktur und ob professionelle Hilfe in Anspruch genommen wird.

Körperschaftsteuer- und Gewerbesteuerpflicht

Eine irische Ltd. ist körperschaftsteuerpflichtig. Der Körperschaftssteuersatz beträgt 12,5 % für Handelsgewinne und der Mehrwertsteuersatz 23 % für die meisten Waren und Dienstleistungen. In Irland gibt es keine spezielle Gewerbesteuer wie in Deutschland.

Umsatzsteuerfreibeträge für E-Commerce und Dienstleistungen

In Irland müssen Unternehmen, die mit materiellen Gütern handeln, ab einem Umsatz von 75.000 EUR und Unternehmen, die digitale Güter anbieten, ab einem Umsatz von 37.500 EUR Umsatzsteuer (Value Added Tax, VAT) abführen. Für bestimmte Dienstleistungen wie Bildung, Gesundheit und Finanzdienstleistungen gibt es Freibeträge oder ermäßigte Steuersätze.

Weitere Steuerinformationen

Einkommensteuer

Erträge aus dem irischen Markt und das Gehalt des Direktors auf ein irisches Konto unterliegen der Einkommensteuer in Irland.

Körperschaftsteuer

Die Körperschaftsteuer in Irland beträgt 12,5 % für Handelsgewinne.

Umsatzsteuer (MWST)

Die allgemeine Mehrwertsteuer (MWST) in Irland beträgt 23 %.

Kapitalertragsteuer

Dividenden und Zinserträge können der Kapitalertragsteuer unterliegen.

Andere anwendbare Steuern

Neben der Körperschafts- und der Umsatzsteuer können Unternehmen in Irland für bestimmte Aktivitäten oder Dienstleistungen weitere Steuern und Abgaben zahlen müssen, wie z. B. die Stempelsteuer für die Übertragung von Immobilien oder die Kapitalertragsteuer für Dividenden und Zinserträge.

Privateinkommensteuer für Geschäftsführer und Mitarbeiter

Das Einkommen einer irischen Ltd. wird nicht dem persönlichen Einkommen des Geschäftsführers zugerechnet. Geschäftsführer und Angestellte müssen für ihr eigenes Einkommen aus Gehalt, Lohn oder Dividenden Privat-Einkommensteuer zahlen. Die Höhe der Einkommensteuer hängt von ihrem steuerlichen Wohnsitz und ihrem Einkommensniveau ab.

Fazit

Die Kombination aus niedrigen Steuersätzen, hoher Anonymität, flexibler Unternehmensstruktur und Zugang zum europäischen Markt macht Irland zu einem attraktiven Standort für die Gründung von Non-Domiciled-Unternehmen.


FAQs

Kann ein Ausländer eine Non-Dom Ltd. in Irland registrieren? Ja, ein Ausländer kann eine Non-Domiciled Limited Company (Ltd.) in Irland registrieren. Es gibt bestimmte Anforderungen und Verfahren, die je nach Unternehmensform und Standort variieren können.

Was ist das Verfahren zur Auflösung einer irischen Ltd.? Die Auflösung einer Ltd. in Irland erfolgt durch einen strikten Prozess, der die Interessen von Gläubigern und Anteilseignern berücksichtigt. Es gibt freiwillige Liquidation (bei solventen Unternehmen) und Zwangsverwaltung oder Insolvenzverfahren (bei insolventen Unternehmen).

Welche Buchhaltungspflichten hat eine irische Ltd.? Eine irische Ltd. ist verpflichtet, genaue Buchhaltung zu führen und jährlich Finanz- und Steuererklärungen einzureichen.

Bietet eine irische Ltd. eine Haftungsbeschränkung? Ja, die irische Ltd. bietet eine Haftungsbeschränkung, sodass die Anteilseigner im Allgemeinen nur für das Stammkapital der Gesellschaft haften.

Wie hoch ist der Körperschaftssteuersatz in Irland? Der Körperschaftssteuersatz in Irland beträgt 12,5 % für Handelsgewinne.

Gibt es noch andere Steuern, die für eine irische Ltd. gelten? Neben der Körperschaftssteuer und der Umsatzsteuer können weitere Steuern wie die Stempelsteuer für Immobilienübertragungen und die Kapitalertragsteuer für Dividenden und Zinserträge anfallen.

War dies nützlich?

Ja
Nein
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Disclaimer: Bitte beachten Sie, dass die genannten Daten, Steuersätze und Regelungen sich im Laufe der Zeit ändern können. Treffen Sie keine eigenständigen Entscheidungen, ohne sich zuvor von einem Experten für Ihre individuelle Situation beraten zu lassen. Es ist in Ihrem Interesse, stets individuelle Informationen von einem erfahrenen Experten zu erhalten, der Ihre Situation kennt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Leave the field below empty!

Ähnliche Themen
Neu